BIM-Handbuch

BIM-Handbuch

Das BIM-Handbuch

Unabhängige Praxis-Impulse für planende Berufe. Wir setzen Startimpulse und verschaffen Überblick. Frei verfügbar und praxistauglich als eBook oder Printversion.

Hilfreiche Arbeitsmaterialien

Das BIM-Handbuch bietet viele nützliche Praxis-Werkzeuge, die den Einstieg erleichtern. Einfach hier downloaden und mit BIM starten.

Hilfreiche Tipps & Tricks

Informationen, Tipps und Tricks für den BIM-Arbeitsalltag.

Unabhängige Informationen

Wir bieten unabhängige Sichtweisen statt Marketing. Wir helfen zu klären, was geht und was nicht.

Frei lizenzierte Ressourcen

Wir bieten ein freies eBook, eine Printversion und freie Praxis-Werkzeuge für den Einstieg in BIM.

Nützliche Praxis-Werkzeuge

Wir bieten nützliche Downloads, Werkzeuge, Vorlagen für den Einstieg in BIM.

Aktuelle BIM Infos

Unser Newsletter liefert laufende Updates zum Thema BIM-Einstieg.

Praktische Anleitungen

Das BIM-Handbuch beantwortet prägnant Praxisfragen und hilft beim Arbeiten im Planeralltag.

BIM-Handbuch in Papierform

Das BIM-Handbuch kann auch als gedrucktes Buch gekauft werden. Neben dem freien E-Book bieten wir auch eine Druckversion zum Kauf an.

📖 Was ist enthalten?

Im Buch werden zunächst die Grundlagen zur Entwicklung von BIM erläutert und eine gemeinsame Verstehensumgebung geschaffen. Zudem wird der Frage nachgegangen, wo BIM bereits gefordert wird und welche Standards aktuell existieren. Abschließend werden die möglichen Vorteile und Aspekte der Einführung von BIM im eigenen Unternehmen beleuchtet.

Im Gegensatz zu 2D-Zeichnungen werden bei BIM 3D-Modelle erstellt. Die einzelnen Elemente (Objekte) sind dabei durch ihre Geometrie und weitere Attribute (auch als Merkmale oder Eigenschaften bezeichnet) definiert. Im Buch wird richtiges Modellieren systematisch anhand von einfachen Beispielen gezeigt. Es wird dabei auf die geometrischen Grundlagen sowie die Positionierung und Nordung des Modells eingegangen. Dies ist nicht zuletzt für die Kompatibilität einzelner Fachmodelle entscheidend und für den späteren Datenaustausch wichtig. Weiters werden Modelliertechniken und unterschiedliche Detaillierungsgrade sowie Objektbibliotheken erläutert und diskutiert.

Für den Einsatz von BIM bzw. BIM-Methoden sind die entsprechenden Softwarelösungen entscheidend. Zunächst wird dazu ein Überblick über die vorhandene Softwarelandschaft und die „Big Player“ geschaffen sowie eine Kategorisierung vorgenommen. Dabei wird zwischen Modellierungssoftware, Viewern, Prüfsoftware, Software für Auswertungen und Simulationen sowie Kollaborationsplattformen unterschieden und auf die Lizenzpolitik und unterschiedliche Lizenzformate (Kaufen oder mieten? Einzelplatz- oder Netzwerklizenzen?) eingegangen.

Für die Zusammenarbeit verschiedener Akteure mit BIM ist der Austausch von Daten wesentlich und erfordert ein grundlegendes Verständnis für Dateiformate sowie deren Vor- und Nachteile. Dabei wird der Bogen von den bekannten Dateiformaten wie DWG bis hin zu BIMspezifischen Dateiformaten wie IFC gespannt. Zusätzlich wird das Zusammenspiel von BIM und GIS bzw. die Verwendung von Punktwolken thematisiert. In diesem Zusammenhang ist auch das Thema der Klassifizierung besonders wichtig und wird im vorliegenden Buch entsprechend beleuchtet. Ohne eine Klassifizierung sind keine systematische Filterung und Auswahl sowie auch kein praxisgerechter Datenaustausch möglich.

Die Zusammenarbeit beginnt bei BIM-Projekten genauso wie bei klassischen CAD-Projekten im eigenen Büro. Bereits hier müssen Regeln definiert werden, um das simultane, geordnete Arbeiten mehrerer Personen am gleichen Bauvorhaben zu ermöglichen. Diese Herausforderung nimmt bei der büro- und fachbereichsübergreifenden Zusammenarbeit nochmals zu. Hierzu ist es erforderlich, Rollen zu definieren und Berechtigungssysteme einzuführen. In diesem Zusammenhang wird außerdem erläutert, was unter „Single Source of Truth“ zu verstehen ist und wie das Versionsmanagement aufgebaut werden kann.

Durch eine geänderte Arbeitsweise ergeben sich nicht nur neue Rollen und unter Umständen auch Leistungsbilder, sondern es treten in BIMProjekten zudem gänzlich neue Akteure auf. Die Zusammenarbeit zwischen den handelnden Personen wird neu definiert und gegenüber der klassischen Projektorganisation kommt es zu neuartigen Schnittstellen und Koordinationsaufgaben. Dazu werden im vorliegenden Werk exemplarisch unterschiedliche Konstellationen der Projektorganisation beschrieben und zentrale Aufgaben, wie etwa die Erstellung und Abstimmung von Auftraggeber-Informations-Anforderungen (AIA) und der BIM-Abwicklungsplanung (BAP), erläutert. Auch die Einrichtung einer Austauschplattform (Common Data Environment – CDE) sowie die Erstellung von Fachmodellen bzw. eines Koordinationsmodelles wird anhand von Prozessabläufen dargestellt und beschrieben. Im Zentrum des Kapitels stehen die aus Sicht der Akteure wichtigen Fragen:
  • Welche Rolle(n) habe ich?
  • Welche Aufgaben und Verantwortlichkeiten sind mit dieser(n) Rolle(n) verbunden?
  • Wie erfolgt der Informationsfluss?

Für die Auswertung und Analyse von BIMProjekten stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Sei es das Auswählen und Hervorheben bestimmter Elemente (Filtern, Überschreiben [= farbliche Markierung] sowie Definitionen unterschiedlicher Sichtbarkeiten) oder der Versionsvergleich, um zu erkennen, was sich in einem neuen Planungsstand gegenüber der letzten Version verändert hat. Hinzu kommen weitere Werkzeuge z.B. im Bereich des 4D oder 5D.

Wie weit ist BIM bereits in den Planungsbüros verbreitet? Wie schätzen sich diese im Zusammenhang mit ihren BIM-Kenntnissen selbst ein? Welche Hard- bzw. Softwareausstattung liegt aktuell in den Planungsbüros vor? Diese und andere Fragen wurden im Rahmen von Umfragen unter den Mitgliedern der Bundeskammer der Ziviltechniker:innen, des Fachverbandes Ingenieurbüros und der Bundesinnung Bau gestellt. Die Auswertung der wesentlichsten Ergebnisse wird im letzten Abschnitt des Handbuches dargestellt, die gesamte Umfrageauswertung findet sich unter: Materialien zum Buch.

Das BIM-Handbuch hilft Dir auf dem Weg zur BIM-Expertin bzw. zum BIM-Experten. Die Inhalte und das E-Book sind offen lizenziert und frei verfügbar.

Video-Tutorials

Das BIM-Handbuch bietet viele nützliche Video-Tutorials, die den Einstieg erleichtern. Einfach unseren YouTube Channel besuchen und mit BIM starten.

Ziehharmonikaprinzip

Das 1. Video zum Kapitel "Richtig Modellieren" beschäftigt sich mit dem "Ziehharmonikaprinzip".

Arbeiten mit Platzhaltern

Das 2. Video zum Kapitel "Richtig Modellieren" beschäftigt sich mit dem "Arbeiten mit Platzhaltern".

Tiefe der 3D Modellierung

Das 3. Video zum Kapitel "Richtig Modellieren" beschäftigt sich mit der "Tiefe der 3D Modellierung".

IFC exportieren - Datenaustausch Teil 1

Das 1. Video zum Thema Datenaustausch beschäftigt sich mit dem Thema "IFC exportieren".

IFC exportieren - Datenaustausch Teil 2

Das 2. Video zum Thema Datenaustausch beschäftigt sich auch mit dem Thema "IFC exportieren".

Hilfreiche Arbeitsmaterialien

Das BIM-Handbuch bietet viele nützliche Praxis-Werkzeuge, die den Einstieg erleichtern. Einfach hier downloaden und mit BIM starten.

Der einfache BIM-Einstieg für planende Berufe

Das BIM-Handbuch hilft Dir auf dem Weg zur BIM-Expertin bzw. zum BIM-Experten. Die Inhalte und das E-Book sind offen lizenziert und frei verfügbar.

Informiert bleiben

Abonniere unseren BIM-Newsletter und bleibe informiert. Wir bieten interessante Updates zum Buch und exklusives BIM-Know-How.


Mit dem Klick auf "Abonnieren" stimmen Sie zu, dass Sie per E-Mail Newsletter über Neuigkeiten zum Thema BIM informiert werden möchten. Außerdem stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Abmeldung jederzeit möglich.
Bootstrap